Banner


Neues Motoren Slowfly Segelflug E-Flug Hubschrauber Luftbilder Experimente Videos Links Inter-Ex Stirling & Co
Neues Motoren Slowfly Segelflug E-Flug Helis Luftbilder Experimente Videos Links inter-ex Vakuum


1998 - 2008 - 2009
Dieter Hangfliegen Helipilot

Über mich About me
Dieter Gerblinger Dieter Gerblinger
Verheiratet Married
Ruhestand Retired
Nord 47.25.50 Ost 11.15.34 North 47.25.50 East 11.15.34

Als ich noch ein kleiner Junge war, landete hinter unserer Siedlung ein Hubschrauber. Das war das spannendste Erlebnis, das ich in dieser Zeit hatte. Daraufhin erzählte ich jedem, dass ich Hubschrauberingenieur werden wollte. Was das genau war, entzog sich allerdings meiner Kenntnis. Als es dann so weit war, wurde ich zwar Ingenieur, aber in der Fachrichtung Maschinenbau. Das Interesse für Flugzeuge und dann später für den Modellbau wurde durch dieses Ereignis grundgelegt.

Mit 12 Jahren begann ich mit meinem Jugendfreund Gerhard Modelle für das Fesselfliegen zu bauen. Die "ältere" Generation wird sicher noch Namen wie ULTRA STUNTER, MEW GULL, HEGI 60 oder Feuervogel, ME 109 usw. kennen. Diesem Hobby blieben wir bis ins "Mopedzeitalter" treu. Bei den Motoren fallen mir die Namen Rasant, Hurrikan, Blizzard, OS-Pet usw. ein. Die Fuchsjagden mit diesen Modellen werden mir unvergesslich bleiben.

Fesselflieger aus alten Zeiten


Irgendwann schenkte mir jemand das Buch "Meine Erfahrungen im Flugmodellbau" von Helmut Appelt. Mit den enthaltenen Plänen baute ich z.B. den FIESELER STORCH, die zweimotorige B-25, das Land-und Wasserflugzeug REPUBLIC SEA BEE.

Die erste Fernsteuerung war noch eine Graupner "Tip-Anlage", die ich mit meinem Freund Herwig abwechselnd benutzte. Eingebaut in eine TOPSY konnte ich jetzt die "fliegerische Freiheit" genießen.
Gemeinsam mit Herwig kaufte ich bald danach die für damalige Verhältnisse recht komfortable MINITRON 3-Kanal Fernsteuerung. Damit war zum ersten Mal proportionales steuern möglich. Mitte der 70er Jahre war ich beruflich so weit, dass ich mir von meinem ersten Gehalt eine eigene Anlage kaufen konnte.
Die 27 Mhz-Anlage EURO-DISY hat mich fast 10 Jahre ohne Probleme begleitet.

Dezember 1976 - Februar 1977
Tulura mit Verbrenner auf dem Eis Tulura mit 3,5er Benziner

Es folgte eine SIMPROP SAM-FM und ab 1996 eine FUTABA FC18.
Seit November 2007 besitze ich eine Futaba FF9

Im Oktober 2009 erweiterte ich meinen Futabasender mit dem JETI Duplex-Modul 2,4 GHz.

Im Juli 2011 wechselte ich auf die neue GRAUPNER MX-16 HOTT, mit der ich sehr zufrieden bin.

Der aktuelle Stand meiner Modellbauaktivitäten ist auf den folgenden Seiten dokumentiert.
Ich wünsche viel Spaß beim Lesen und Betrachten der Bilder.



An dieser Stelle möchte ich meinem Freund Stephan danken, ohne den diese Homepage nie entstanden wäre.

Ganz besonderer Dank gilt natürlich meiner Frau Renate, die von Anfang an immer großes Interesse an meinem Hobby zeigte..

Renate mit RENARE



Translate this page
by adding the url of the page you are interested in to the "translate a webpage" box and choose your language.

english translation by google

disclaimer impressum

Neues Motoren Slowfly Segelflug E-Flug Hubschrauber Luftbilder Experimente Videos Links Inter-Ex Stirling & Co
Neues Motoren Slowfly Segelflug E-Flug Helis Luftbilder Experimente Videos Links inter-ex Vakuum